Orientierung mit Karte und Kompass

Auch wer markierten Pfaden folgt oder in gespurten Loipen läuft kann sich mit einfachen Mitteln besser orientieren und die Sicherheit erhöhen. Ziel ist die Orientierung unterwegs sowie die Planung und Durchführung von Touren aller Art mit Karte und Kompass. Der Umgang mit Kartendarstellungen, Grad- und Gitternetzen, Einnorden, Kreuzpeilung, Standortbestimmung, Mißweisung, Gehzeitabschätzung und Wegpunkten wird in Theorie und Praxis bei einer kleinen Wanderung auf dem Tempelhofer Feld geübt.

Ein eigener oder geliehener Kompass muss in jedem Fall mitgebracht werden. GPS-Gerät oder Kompass-App sind nicht ausreichend, weil damit nicht ordentlich angepeilt werden kann.

Dauer: 2 x 3 Stunden


Kaufberatung Spiegelkompass

Beim Kauf eines Kompasses zur Orientierung draußen sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • stabförmige, flüssigkeitsgedämpfte Magnetnadel: Es soll sich beim Drehen des Kompasses tatsächlich nur die Nadel drehen. Es gibt Ausführungen, bei denen sich ein Teil der Dose zusammen mit der Grad-Skala mitdreht, diese sind weniger geeignet. Die Flüssigkeitsdämpfung sorgt für eine ruhigere Nadel, bei billigen Kompassen ist die Dämpfung unter Umständen zu stark, so dass die Nadel sich nur sehr langsam nach Norden ausrichtet.
  • große Dose mit griffigem Rand: Die Dose sollte beim Halten des Kompasses am ausgestreckten Arm leicht mit der anderen Hand drehbar sein. Das ganze sollte auch funktionieren, wenn ihr eventuell dicke Handschuhe anhabt. Die Dose sollte eine Skala mit 360°-Einteilung haben. Hat sie eine andere Einteilung müsst ihr im Kurs etwas mehr umrechnen, es stört bei der späteren Benutzung aber nicht weiter.
  • durchsichtiges Gehäuse: Erleichtert die Kartenarbeit!
  • lange gerade Anlegekante: Je länger desto besser! Am wichtigsten ist, dass überhaupt eine gerade Anlegekante vorhanden ist. Es gibt Ausführungen, bei denen der Deckel mit Spiegel rund ist, bei billigen Fabrikaten hat die Kante am Scharnier einen Knick oder Versatz.
  • Nord-Süd-Linien: Sollten sich in der drehbaren Dose befinden und vereinfachen ein Anlegen auf der Karte.
  • Peilvorrichtung, Spiegel: Sind nötig, um eine höhere Genauigkeit zu erzielen. Kompasse für den Orientierungslauf oder Kartenkompasse  haben typischerweise keine Spiegel.
  • verstellbarer Missweisungsausgleich: In Mitteleuropa braucht man das normalerweise nicht unbedingt. Bei den Kursen in Berlin hat sich aber gezeigt, das etwa 5° eingestellt werden müssen und es damit eindeutig bessere Messergebnisse gibt. Mit dem Mißweisungsausgleich erspart man sich einige Rechnerei.
  • Millimeterskala, Planzeiger: Schön wenn es dabei ist, aber nicht unbedingt nötig.
  • Inklinationszone beachten: Solltet ihr Europa verlassen wollen, muss die Inklinationszone beachtet werden! Um flexibel zu sein, empfiehlt sich die Anschaffung eines Kompasses, der für mehrere Inklinationszonen geeignet ist, je nach Hersteller ist dann ein "global" oder "universal" oder etwas Ähnliches in der Bezeichnung.

Der Mehrpreis durch die Erfüllung der genannten Merkmale ist relativ gering, zumal ein Kompass ohne Weiteres 20 Jahre oder länger verwendet werden kann. Die Preise bewegen sich im Fachhandel zwischen etwa 40€ und 90€. Eine gute und übliche Bauart ist unten in der Abbildung gezeigt. Die andere gebräuchliche Variante hat eine Streichholzschachtel zum Vorbild und klappt beim Öffnen der Schublade den Spiegel nach unten heraus.


Einzelteile am Spiegelkompass


So wird anvisiert


Download Marschtabelle

Download
Marschtabelle
Muster für eine Marschtabelle und Gehzeitberechnung
Marschtabelle.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 11.2 KB

Links zum Thema Orientierung mit Karte und Kompass

Virtuelles Kompassmuseum - hier könnt Ihr nähere Infos zu Eurem alten Kompass bekommen:

http://compassmuseum.com/index_d.htm

 

Topographische Karten - Kennenlernen Verstehen, Nutzen (unter Faltblätter):

https://www.geobasis-bb.de/geodaten/info_mat.htm

 

Info zu Orientierung vom SAC:

http://www.sac-cas.ch/fileadmin/sac/PDF-Dateien/Unterwegs/Updates_Buecher/AEnderungen_Bergsport_Sommer_3.Auflage.pdf

 

Merkblatt Orientierung vom SAC:

http://www.sac-zindelspitz.ch/pdf/orientierung.pdf

 

Verwendung von Karte und Kompass komplett:

http://orientierung-leichtgemacht.de/index.php 

 

Allgemeine einfache Beschreibung:

http://www.linkfang.de/wiki/Wanderkompass

 

Allgemeine umfangreiche Beschreibung:

http://www.die-kompassmacher.de/links.php

 

Artikel über Tourenplanung im DAV-Panorama:

http://www.alpenverein.de/chameleon/public/b38b197f-6879-3595-d039-0111e0ce8b91/tut-pdf_19905.pdf

 

Deklinationsrechner Potsdam (berechnet übrigens trotz des Namens auch die Inklination!):

http://www-app3.gfz-potsdam.de/Declinationcalc/declinationcalc.html